Gemeinschaftsschule Merzig

Christian-Kretzschmar-Schule Merzig

Road Sense-Projekt bei der Daimler AG für die Klassenstufen 8 und 9 der Christian-Kretzschmar-Schule Merzig

Ein interessantes Projekt erlebten in den letzten beiden Wochen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 und 9 der Christian-Kretzschmar-Schule Merzig. Im Mercedes Benz Zentrum in Saarbrücken nahmen sie an einem Fahrsicherheitstraining der Mercedes-Benz Driving-Academy teil, in dem es vor allem um das Verhalten des Beifahrers im Straßenverkehr ging. Dabei wurden  zunächst in einem theoretischen Teil  Wahrnehmung und Einschätzung von Risiken als Grundlage der Gefahrenvermeidung thematisiert, Situationen und aktive Einflussnahme als Aufgabe des  Mitfahrers wurden analysiert. Auch Fragen, wie beispielsweise: Was tue ich, wenn ich merke, dass sich meine Freundin oder mein Freund in angetrunkenem Zustand ans Steuer setzt? Wie verhalte ich mich, wenn die Fahrerin oder der Fahrer zu schnell fährt? Was lenkt eine Fahrerin oder einen Fahrer beim Steuern eines Fahrzeugs ab? wurden ausführlich besprochen. Auch das korrekte Verstauen von Ladung als Sicherheitsfaktor im Fahrzeug wurde besprochen. Außerdem wurden die Schülerinnen und Schüler aus einem auf dem Kopf stehenden Auto befreit oder mussten mit Hilfe einer Brille, die die Sichtweise unter Alkohol- und Drogeneinfluss simuliert, an einer Linie entlang gehen (was enorm schwierig war, aber einen hohen Lerneffekt hatte). 

Im 2. Teil durften sich die Schülerinnen und Schüler dann selbst an das Steuer eines Autos setzen, natürlich in Begleitung eines professionellen Fahrlehrers. Dies machte allen großen Spaß, hatte aber auch den Lerneffekt, dass man merkte, wie leicht es ist, einen Fahrer abzulenken, oder wie man bei einer Vollbremsung reagiert.

Ein wirklich sinnvolles Projekt, dass die Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken angeregt hat. 

Rita Dibos