Gemeinschaftsschule Merzig

Christian-Kretzschmar-Schule Merzig

Brief der Ministerin

an alle Schüler und Eltern vom 01. Juli 2020

Lernen von zuhause

Hilfestellungen für Eltern und Kinder

--> Broschüre

--> Flyer

Informationen zur Notbetreuung, 16. März 2020

für Schülerinnen bis 12 Jahre

Ab Dienstag, 17. März 2020, wird an der Schule eine Notbetreuung für Kinder bestimmter Personengruppen vorgehalten.

Das Antragsformular für die Notbetreuung finden Sie hier.

Erziehungsberechtigte, die bereits am Montag, den 16. März, einen dringenden Notbetreuungsbedarf haben, wenden sich bitte am Montagmorgen zunächst telefonisch an der Schule.

Das Angebot richtet sich an bestimmte Gruppen, die in der Daseinsfürsorge tätig sind, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist.
Hierzu gehören z.B.:

- hauptberufliche Feuerwehr
- Polizei
- Strafvollzugsdienst
- Rettungsdienst
- medizinische Einrichtungen inklusive Apotheken
- stationäre Betreuungseinrichtungen (z.B. Hilfen für Erziehung)
- ambulante und stationäre Pflegedienste
- die Produktion und Versorgung von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs
- kritische Infrastruktur

sowie an
- berufstätige Alleinerziehende und andere, wenn keine anderweitige Betreuung möglich ist.
Hier muss der Bedarf nachvollziehbar begründet sein. Eine Aufnahme kann nur im Rahmen der freien Platzkapazitäten erfolgen.DD

Zum Download: "Informationsschreiben zur Notbetreuung für Schul- und Kitakinder" des Ministeriums für Bildung und Kultur

Informationen zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Corona-Virus, 02.03.2020

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

das neue Corona-Virus (SARS-CoV2, COVID-19) hat sich auch in Deutschland ausgebreitet. Es wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen. 

Die beiliegenden Hygienetipps (englische Version, französische Version, arabische Version, türkische Version, russische Version)  der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Vorbeugen einer Infektion sind einfache und effektive Maßnahmen, um sich vor dem neuen Corona-Virus zu schützen. Die Beachtung der Hinweise ist auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Bei der Infektionsprävention spielen Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen eine besondere Rolle. Dabei sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen wie Husten, Atemnot und/oder Fieber bemerken und kontaktieren Sie umgehend telefonisch Ihren Haus- oder Kinderarzt bzw. Ihre Haus- oder Kinderärztin. Bitte informieren Sie die Ärztin bzw. den Arzt, bevor Sie die Praxis aufsuchen, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. 

Bitte teilen Sie uns einen begründeten Verdacht oder einen positiven Befund umgehend mit.

Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Corona-Virus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind abrufbar unter
www.infektionsschutz.de,www.rki.de und https://www.saarland.de/gesundheit.htm.

Zur persönlichen Beratung hat das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie unter (0681) 501-4422 eine Telefonhotline eingerichtet.

Die Schulleitung

HERZLICH WILLKOMMEN

 

Den vollständigen flyer können Sie hier herunterladen.