Gemeinschaftsschule Merzig

Christian-Kretzschmar-Schule Merzig

Wie wir miteinander leben wollen

Hausordnung für die Christian Kretzschmar Schule -  Gemeinschaftsschule

Hausordnung herunterladen

 

Wie wir miteinander leben wollen

Hausordnung für die Christian-Kretzschmar-Schule

Gemeinschaftsschule

An unserer Schule leben und lernen viele Menschen gemeinsam. Um erfolgreich lernen zu können und sich im Lebensraum Schule wohl zu fühlen, ist es notwendig, sich für diese Gemeinschaft zu engagieren. Rücksicht, Toleranz, Respekt, Unterstützung der Mitschüler/innen, Achtung auf Sauberkeit und pflegliche Behandlung des schulischen Inventars helfen, ein freundliches und offenes Schulklima zu schaffen. Wenn jeder auf sein eigenes Verhalten achtet, kann uns dies gelingen.

Pünktlichkeit und Unterrichtszeiten:

o   Pünktlichkeit zu Unterrichtsbeginn gehören zu den Selbstverständlichkeiten im schulischen Alltag.

o   Ein ruhiges Verhalten im Klassenraum während des  Unterrichts oder bei Lehrerwechsel erleichtern die Arbeit und das Vorbereiten auf den Unterricht. Ruhe fördert die Entspannung und die Konzentration.

 

o   Unterrichtszeiten:

 

Von

Bis

Stunde

7.45

9.15

1 + 2

9.15

9.40

Pause

9.40

11.10

3 + 4

11.10

11.25

Pause

11.25

12.55

5 + 6

12.55

13.30

Pause

13.30

15.00

7 + 8

 

Verhalten außerhalb der Unterrichtszeit (Pausenregelung)

Vor Unterrichtsbeginn:

Vor Unterrichtsbeginn halten sich alle Schülerinnen und Schüler vor ihren Gebäuden auf dem Pausenhof auf (zwischen Verwaltungsgebäude und den Gebäuden 1, 3 sowie der kleinen Turnhalle).

In der Pause:

In den Pausen halten sich alle Schülerinnen und Schüler vor ihren Gebäuden auf dem Pausenhof auf.

Für Ballspiele mit Softbällen und Laufspiele ist der obere Schulhof (Käfig, grünes Klassenzimmer, TT-Platten) vorgesehen.

In den „Käfig“ darf immer nur die Klasse, die auf dem Plan steht.

Verlassen des Schulgeländes:

Während der Pausen darf das Schulgelände nicht verlassen werden.Wenn ein Schüler das Schulgelände aus einem nicht durch den Stundenplan vorgegebenen Grund verlassen will, muss er vorher das Einverständnis des Klassenlehrers bzw. Schulleiters einholen. Dies wird im Klassenbuch vermerkt.

 

Sonderregelung Klassenstufe 10 als besondere schulische Maßnahme:

Schülern der Klassenstufe 10 kann auf Antrag der Eltern gestattet werden, das Schulgelände zu verlassen. Es besteht kein Versicherungsschutz. Die Schüler müssen als Repräsentanten der Schule ein entsprechendes Verhalten außerhalb der Schule zeigen. Es versteht sich von selbst, dass die Schüler pünktlich zum Unterricht wieder zurück sind. Die Schule behält sich vor, die Erlaubnis das Schulgelände in den Pausen zu verlassen, wieder zu entziehen

Gebäudewechsel in der Pause

Die Klassen, die das Gebäude wechseln müssen, gehen zu Beginn der Pause los. Die Klassen, die zur Turnhalle müssen, begeben sich erst nach der Pause dorthin. Zum Sportplatz gehen die Klassen nach Aufforderung durch die Sportlehrer schon in den Pausen, damit mehr Unterrichtszeit zur Verfügung steht.

Verhalten auf dem Pausengelände

Um unseren Lebensraum zu achten, halten wir den Schulhof sauber. Abfälle gehören in den Papierkorb. Kaugummi kauen und Spucken auf den Boden ist aus Hygienegründen zu unterlassen.

Ordnung und Sauberkeit

In einem gepflegten Umfeld fühlt man sich wohl. Jeder achtet im Klassenraum, im Schulhaus und auf dem Schulgelände auf Sauberkeit.

In jeder Klasse werden Klassendienste organisiert, die u.a. für das Klassenbuch, Tafeldienst, Kreide, Sauberkeit der Klasse zuständig sind.

Hofdienst

Die einzelnen Klassen sorgen durch einen Hofdienst für eine saubere Umgebung.

Elektronische Geräte:

 Mit Betreten des Schulgeländes schalten die Schüler alle elektronischen Geräte ab und entfernen die Stöpsel aus den Ohren. Sie dürfen erst wieder nach dem allgemeinen Unterrichtsschluss (montags – freitags 15h) außerhalb des Schulgeländes eingeschaltet werden. Damit werden Störungen im Unterricht vermieden und die Kommunikation während der Pausen gefördert. Nicht ausgeschaltete Geräte werden von den Lehrpersonen eingezogen. Die Eltern/Erziehungsberechtigten können diese im Sekretariat nach Schulschluss wieder abholen.

Fahrräder/Mofas/Mopeds und andere Fortbewegungsmittel (kickboards,…)

Fahrräder/Mopeds, Mofas stellen die Schüler auf den vorgegebenen Parkplätzen ab. Wechsel von Schulgebäuden, der Weg zur Sporthalle und zum Sportplatz werden zu Fuß erledigt. Die Fahrzeuge dürfen erst wieder nach Unterrichtsschluss benutzt werden. Auf dem Schulgelände ist der Motor abzuschalten und die Fahrzeuge sind zu schieben, damit niemand gefährdet wird. Es dürfen nur Mofas/Mopeds/Fahrräder benutzt werden, die der Straßenverkehrsordnung entsprechen.

Verhalten im Verwaltungsgebäude

Bei Terminen mit der Schulleitung oder Fragen an die Schulleitung melden sich die Schüler im Sekretariat an. Schüler mit einem Anliegen erscheinen alleine oder mit einer Begleitung, um eine Überfüllung der Räumlichkeiten zu vermeiden.

Schulschluss

Am Ende des Unterrichtstages werden in den Klassenräumen die Stühle auf die Bänke gestellt und die Fenster geschlossen. Die Räume werden in einem ordentlichen und sauberen Zustand verlassen.

Schlussbemerkung

Wenn sich jeder an die Hausordnung hält, kann das Zusammenleben in der Schule harmonisch und entspannt sein. Bei Verstößen gegen die Hausordnung behält sich die Schule vor, Schulordnungsmaßnahmen bzw. pädagogische Maßnahmen zu ergreifen. Dies können u.a. sein:

-        am Nachmittag dem Hausmeister oder den Reinigungskräften helfen

-        die Blumenbeete bearbeiten

-        in der Freiwilligen Ganztagsschule helfen.